"> ?>
Mittwoch, 20. November 2019
Notruf: 112

Infokampagne zum Schutz vor Kohlenmonoxid (CO)

zu Beginn der Heizsaison anlässlich der Zeitumstellung

Das Ziel der Infokampagne ist es, die Bevölkerung über die gesundheitsgefährdenden Gefahren von Kohlenmonoxid (CO) zu sensibilisieren, Präventionsmaßnahmen zu empfehlen und so die Zahl der CO-Vorfälle zu senken.

Mit der breit angelegten Informationskampagne in der Woche vor der Zeitumstellung am letztenSonntag im Oktober, möchte die Initiative zur Prävention von Kohlenmonoxid-Vergiftungen
- erneut vor Vergiftungen durch Kohlenmonoxid (CO) in den eigenen vier Wänden warnen und
- Hinweise geben, wie man sich zu Hause vor einer CO-Vergiftung schützen kann.

Download Flyer ( pdf )

Quelle: https://www.fwvbw.de/co-infokampagne,292.html

Mehr Info unter : https://www.co-macht-ko.de

Der Notruf

Informationen für den Notfall

So rufen Sie die Feuerwehr richtig an :

Erstmals sind seit Einführung der Integrierten Leitstellen alle Notfalldienste einheitlich unter der Notrufnummer 112 erreichbar.

Stellen Sie sich vor:

Sie werden gebeten, nach einem Unfall die Feuerwehr zu rufen. Ein Baum ist über Ihre Straße gestürzt. Oder Sie sehen Flammen aus dem Nachbarhaus lodern... Wie rufen Sie die Feuerwehr richtig an?

Weiterlesen

Warn-App NINA

Warn App Nina | Quelle: BBK
Warn App Nina | Quelle: BBK

Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, können Sie wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen wie zum Beispiel Gefahrstoffausbreitung oder einem Großbrand erhalten. Optional auch für Ihren aktuellen Standort. Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen der zuständigen Stellen der Bundesländer sind ebenfalls in die Warn-App integriert.

 

 

Weiterlesen

Silvestertipps

Alljährlich, kommt es zu vermeidbaren Unfällen und Bränden in der Nacht zum Jahreswechsel, weil mit Feuerwerkskörpern leichtsinnig umgegangen wird.

Weiterlesen

Rauchmelder

Die meisten Brandopfer – 70% – verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden. Gefährlich ist dabei nicht so sehr das Feuer, sondern der Rauch. 95% der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung! Rauchmelder haben sich als vorbeugender Brandschutz bewährt.

Weiterlesen


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen