"> ?>
Samstag, 24. August 2019
Notruf: 112

Fahrzeugweihe GW-L2

Brigachtal weiht den neuen Feuerwehrgerätewagen ein

Zum Nikolaus wurde das Fahrzeug der Brigachtaler Wehr sozusagen geschenkt, jetzt wurde es offiziell vorgestellt.

 

Pfarrer Ernst Gicklhorn segnet das neue Fahrzeug. Bilder: Klaus Dorer

Freude in Brigachtal: Die Feuerwehr hat ein neues Fahrzeug. Bürgermeister Michael Schmitt übergab den Schlüssel symbolträchtig als leckeren Hefezopf an Gesamt-Kommandant Sascha Eichkorn und die Feuerwehr-Kammeraden Franz Neininger sowie Wolfgang Münch. Moritz Wittlinger als Vertreter der Jugendwehr packte dabei mit an.

Vor der Schlüsselübergabe erhielt der neue Gerätewagen Logistik 2 durch Pfarrer Ernst Gicklhorn den kirchlichen Segen. Auch Bürgermeister Michael Schmitt freute sich, endlich ein neues, zeitgemäßes Fahrzeug seiner Bestimmung übergeben zu können.

Anschaffung seit 2009 geplant:
Gesamt-Kommandant Sascha berichtete in seiner Ansprache, dass man bereits im Jahr 2009 über die Anschaffung eines neuen Gerätewangens nachgedacht habe. 2016 habe der Gemeinderat dann die Zustimmung erteilt.


2000 Liter Wasser pro Minute
Ausgeliefert wurde der 265.000 Euro teure Feuerwehrwagen mit einer Wasserförderung von 2000 Litern pro Minute am Nikolaustag 2018. Die offizeille Übergabe sei ein ganz besonderer Tag, so Eichkorn abschließend.


Bild: Leckere Sache: Bürgermeister Michael Schmitt übergibt den Schlüssel symbolisch als leckeren Hefezopf.

 

Quelle : https://www.suedkurier.de/region/schwarzwald/brigachtal/Brigachtal-weiht-den-neuen-
Feuerwehrgeraetewagen-ein;art372510,10154803

Author: Klaus Dorer | 21. Mai 2019 | Südkurier

 

 

Ganze zwei Kilometer Schlauch dabei

Von Florian Hahnel | 21.05.2019 - 17:35 Uhr | Schwarzwälder Bote

Pfarrer Ernst Gicklhorn weiht das neue Einsatzfahrzeug. Der Gerätewagen-Logistik hat eine sechsköpfige Besatzung, trägt unter anderem zwei Kilometer Schlauch und bietet viel Stauraum für Ausrüstung und Material. Foto: Hahnel Foto: Schwarzwälder Bote

Die Feuerwehr Brigachtal hat ein Fahrzeug mehr, Kämmerer Harald Maute deutlich weniger Geld in der Gemeindekasse. Der neue Gerätewagen-Logistik (GW-L2) ist offiziell übergeben und geweiht, 270 000 Euro Anschaffungskosten schlagen zu Buche.

Nach dem Gottesdienst trafen sich die Wehrleute in voller Mannschaftsstärke vor ihrem Domizil und harrten kurz der Dinge, schließlich war der Sirenenton vernehmbar und der "rote Gigant" wurde vorgefahren.

Die Wehr verfügt nun über fünf Einsatzfahrzeuge und ist mit der Neuanschaffung vor allem besser für die Fläche gerüstet, der Gerätewagen führt ganze zwei Kilometer Schlauch mit sich und trägt zwei Spritzen mit einer vergleichsweise großen Wasserfördermenge. Sehr lange habe man sich mit der Modellwahl beschäftigt und Kataloge gewälzt, betonte Kommandant Sascha Eichkorn im Zuge der Fahrzeugübergabe.

Im Beisein von Bürgermeister Michael Schmitt und etlichen Gemeinderatsvertretern bedankte sich Eichkorn für die Investition: "Ich weiß, dass unser Fahrzeug einen erheblichen Posten im Gemeindehaushalt darstellt. Einen Übergabetag wie heute gibt es bei uns in der Feuerwehr aber nur alle 20 oder 25 Jahre." Pfarrer Ernst Gicklhorn schritt schließlich zur Tat und weihte den neuen Gerätewagen, in der Folge steuerten auch etliche Bürger den Häppchentisch an und griffen zu den Getränken. Der GW-L2 gilt trotz sehr guter Abgasreinigung als relativ wartungsarm. "Man muss seinen Abgastrakt nicht jährlich ausbrennen, das reduziert die Unterhaltungskosten", informiert der Feuerwehrmann und Gemeinderat Joachim Eichkorn. Mit dem nun ebenfalls offiziell überreichten "Schlüssel" lässt sich übrigens kein Fahrzeug der Welt starten. "Unser Schlüssel ist symbolisch und viel zu groß. Lassen wir uns jetzt den in der entsprechenden Form gebackenen Hefezopf schmecken", schmunzelte Sascha Eichkorn und beendete damit den offiziellen Teil.

Quelle: https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.brigachtal-ganze-zwei-kilometer-schlauch-dabei.818cbcbf-5ee7-4beb-a209-2234062f919a.html


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok