"> ?>
Mittwoch, 30. November 2022
Notruf: 112
Gebäudebrand in Klengen

Großeinsatz in Brigachtal

400.000 Euro Sachschaden nach Wohnhausbrand

Schwarz verkohlte Balken vor dem zart bewölkten blauen Himmel, der Geruch nach Feuer hängt noch in der Luft – Spuren einer Brandnacht in der Hauptstraße in Klengen.

Brigachtal - Die Linke Hälfte des Hauses in der Durchgangsstraße ist vom Feuer gezeichnet. Das Gerippe zwischen der Hauswand und dem Nachbargebäude mutet an, als sei es einmal ein Schuppen oder Carport gewesen. Jetzt liegen dort kohlrabenschwarze Balken, zertrümmerte Ziegelsteine und eine Leiter. In der Nacht zuvor hat hier ein Feuer gewütet.

Trotz immensen Schadens Schlimmeres verhindert

Laut Meldung der Polizei kam es gegen 2.40 Uhr in der Nacht auf Sonntag "aus bislang unbekannter Ursache" zu dem Wohnhausbrand im Ortsteil Klengen. Als die Rettungskräfte an dem Einfamilienhaus angekommen waren, befand sich das Einfamilienhaus bereits in Vollbrand.

Feuerwehrleute aus Brigachtal, Villingen, Bad Dürrheim und Tuningen waren im Einsatz. Mit 62 Kräften waren sie vor Ort und bekämpften das Feuer, das sich durch weite Teile des Wohnhauses gefressen hatte. Trotzdem konnte noch Schlimmeres verhindert werden: "Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäudeteile und das Nachbarhaus verhindert werden." Vor Ort wird am Folgetag klar, was gemeint ist: Der rechte Trakt des Gebäudes ist augenscheinlich verschont geblieben. Und auch das Nachbarhaus, das vom Nachbarhaus nur wenige Meter trennen, scheint unbeschadet zu sein. Viel wichtiger aber: Die Hausbewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, so dass durch das Brandgeschehen niemand verletzt wurde.

Polizei gibt erste Schadensschätzung ab

Der Gesamtschaden aber ist beträchtlich. In einer ersten Schätzung beziffert die Polizei ihn auf 400 000 Euro. An der Gebäuderückseite ist schließlich auch das Ausmaß des Brandschadens ersichtlich – die komplette Dachhälfte ist schwarz verkohlt, die Decke über einem Giebel im Dachgeschoss eingestürzt, das Obergeschoss liegt offenbar in Trümmern.

Was genau Ursache des Brandes ist, sollen nun die Ermittlungen klären, die noch in der Nacht Beamte des Polizeireviers Villingen und des Kriminaldauerdienstes Singen aufgenommen hatten und die derzeit noch andauern.

Quelle: https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.grosseinsatz-in-brigachtal-400000-euro-sachschaden-nach-brand.7e6e9831-273c-4a3f-896b-310413e58208.html
Bilder: Bartler Team


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.